Grundwissen

Jahrgangsstufe 8:

  • Sie kennen das Erhal­tungsprinzip als Grundidee des Energiekonzepts und können damit unterschied­liche, auch alltagsbezogene Probleme lösen.
  • Sie wissen, dass es verschiedene, ineinander umwandelbare Energieformen gibt und dass Arbeit und Wärme For­men übertragener Energie sind.
  • Sie können den Aufbau der Materie in ihren Aggregatzuständen sowie zugehörige Zustandsänderungen im Teil­chenmodell be­schreiben.
  • Sie wissen, dass die Temperatur ein Maß für die mittlere kinetische Energie der Materiebausteine ist und dass Tem­peratur- und Aggregatzustandsänderungen mit Änderungen der inneren Ener­gie verbunden sind.
  • Sie können zwischen Temperatur und Wärme eindeutig unterscheiden und beide Größen unter Bezug auf die innere Energie erklären.
  • Sie können natürliche Phänomene und technische Abläufe, die zum Themenbereich Wärmelehre gehören, selbstän­dig unter­suchen und zugehörige Erklärungen finden.
  • Sie können die Größen Spannung, Stromstärke, Widerstand und elektrische Energie auf einfache Beispiele aus der Technik anwenden.
  • Sie haben einen Überblick über Energieversorgungssysteme und deren Auswirkung auf die Umwelt.

Jahrgangsstufe 9:

  • Sie kennen Modellvorstellungen vom Aufbau der Materie und können sie zur Erklärung von Naturphä­nomenen heran­ziehen.
  • Sie verstehen technische Anwendungen, die auf der Lorentzkraft bzw. auf der Induktion basieren.
  • Sie können das Prinzip der Energieerhaltung in der Atom- und Kernphysik anwenden und die bei der Kernspaltung bzw. -fu­sion frei werdende Energie abschätzen.
  • Sie kennen die Strahlenarten radioaktiver Stoffe, ihre Nachweismethoden und ihre jeweilige Wirkung auf Lebewe­sen.
  • Sie können Bewegungsabläufe (auch aus dem eigenen Erfahrungsbereich) anhand von Be­wegungs­diagrammen analy­sieren und in ein­fa­chen Fällen durch mathemati­sche Funktionen beschreiben.
  • Sie haben ein vertieftes Verständnis für den Zusammenhang von Kraft, Masse und Beschleunigung.
  • Sie kennen die Grundlagen der Kern- bzw. Energietechnologie und können sich bei der Diskussion darüber kompetent beteiligen.

Jahrgangsstufe 10:

  • Sie kennen wichtige Entwicklungsstufen des astronomischen Weltbilds.
  • Sie können für verschiedene Bewegungsvorgänge die wirkenden Kräfte angeben, um damit die zuge­hörige Be­wegungsgleichung aufzustellen und numerisch zu lösen.
  • Sie kennen mathematische Beschreibungen für idealisierte Bewegungen (Wurf, Schwingung, Kreisbe­wegung) und können sie auf Beispiele aus ihrer Erfahrungswelt übertragen.
  • Sie kennen grundlegende Begriffe und Phänomene im Zusammenhang mit Wellen.
  • Sie kennen grundlegende Aussagen der Quantenphysik und deren Auswirkungen auf die Technik und das physikalische Welt­bild.
  • Sie kennen Denk- und Arbeitsweisen der klassischen und modernen Physik und sind sich des Modell­charakters physikali­scher Aussagen und derer Grenzen bewusst.
  • Sie können ein Thema unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Arbeitsmethoden (Experimentieren, Umgang mit Informationen, Präsentieren) selbständig behandeln.