Die Rüstung der Römer im Krieg

Die Rüstung der Römer im Krieg

kettenhemdDie Römer trugen im Krieg ein Kettenkleid oder einen Rüstungspanzer. Sie mussten sich die Rüstung selber kaufen. Dann hatten sie ein Schild aus Holz mit Lederüberzug der meistens rot war. Das Leder diente dazu, dass die Pfeile der Gegner aus 100 Meter Entfernung nicht durch das Schild durch kamen. Auf dem Kopf trugen sie einen  Helm aus Eisen. Der Helm hatte Ohrenklappen mit Öffnungen am Ohr damit sie was hörten. Auf dem Helm waren goldene Verziehrungen.  Der Helm hatte oben einen Schutz gegen Pfeile von oben. Die Römer Trugen Lederschuhe aus einem Stück Leder, das mit einer Schnur zusammengebunden wurde. Sie waren mit Nägeln in den Sohlen wie Spikes. Sie sahen aus wie Sandalen.