Integration von Zuwanderern - Projekttag 10. Klasse

Integration von Zuwanderern - Projekttag 10. Klasse

zuwandererAm 16. 02. 2012 fand für alle 10. Klassen ein fächerübergreifender Projekttag im Rahmen des Geschichte- und Sozialkundeunterrichts statt. Thema dieses Projekttages war „Die Integration von Zuwanderern“. Der an unsere Schule eingeladene Referent Jakob Fischer, selbst Russlanddeutscher, informierte als Zeitzeuge authentisch und engagiert die ZehntklässlerInnen über das Thema und führte sie durch die Wanderausstellung „Volk auf dem Weg. Geschichte und Gegenwart der Deutschen aus Russland“.

Damit leistete er einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Akzeptanz von Migranten, speziell russlanddeutschen Spätaussiedlern, und wirkte damit auch Klischeedenken und Fremdenfeindlichkeit entgegen. Wie sehr die SchülerInnen durch den Vortrag und die von Herrn Fischer präsentierte Wanderausstellung für das Thema sensiblisiert wurden, zeigte sich dann im weiteren Verlauf des Projekttages. Die SchülerInnen recherchierten selbständig über verschiedene Migrantengruppen und präsentierten im Anschluss daran erstaunlich gelungene Kurzreferate.

 

 

Herr Fischer über seine Arbeit: „Die Arbeit dient in erster Linie der Aufklärung. Gerade bei jungen Leuten ist es wichtig, gewisse Informationslücken rechtzeitig zu füllen, damit Klischeedenken und Fremdenfeindlichkeit nicht aufkommen. Wir nutzen den Unterricht dazu, falsche Informationen über die Russlanddeutschen richtigzustellen und hoffen, dass die Jugendlichen diese Informationen in ihre Familien weitertragen. Damit es den Schülern nicht langweilig wird, kombiniere ich im Unterricht den Ausstellungsstoff mit Berichten aus meinem eigenen Leben und kurzen Filmbeiträgen.“