Geschichte erleben

Schülereindrücke von dem Besuch der Gedenkstätte Dachau

kz dachauAls wir durch das Eingangstor kamen, fühlten wir uns sehr bedrückt, vielen von uns merkte man die Anspannung an.
Unsere ersten Eindrücke gewannen wir zunächst in der Ausstellung, der Film zur Befreiung des Lagers unterstrich diese Eindrücke noch mehr.
Dann führte uns ein speziell geschulter Lehrer durch die Gedenkstätte, der auf alle unsere Fragen präzise einging und auch versuchte, uns die Situation von damals näher zu bringen.
Ein Beispiel, was uns in Erinnerung blieb, ist seine Frage, was der Unterschied sei, Menschen mit Nummern oder Namen anzusprechen, woraufhin uns auch klar wurde, dass die Nummer oder ein Symbol eine Distanz schafft, die es möglich macht, Menschen unmenschlich zu behandeln.
Auf dem Weg auf der Lagerstraße durch das Gelände

Weiterlesen...

Gemeinsames Projekt der Fächer Geschichte/Sozialkunde zum Thema „Extremismus“

extrIn der letzten Woche des ersten Halbjahres bekamen die Schüler und Schülerinnen der zehnten Jahrgangsstufe die Möglichkeit, sich mit dem Thema Extremismus auseinanderzusetzen. Herrn Meyer, dem stellvertretenden Leiter der Bayerischen Informationsstelle gegen Extremismus, gelang es, neben der Vermittlung interessanter Inhalte durch seinen Vortrag und ausgewähltes Filmmaterial, auch, die Schüler in das Projekt mit einzubeziehen und weitere Inhalte mit ihnen gemeinsam zu erarbeiten. Auf diese Weise wurden Fragen beantwortet, wie ‚Wie genau lässt sich Extremismus definieren?‘ oder ‚Was veranlasst Menschen sich ihm zuzuwenden?‘. Dabei konnte der Referent immer wieder auf seine berufliche Erfahrung als Polizeibeamter zurückgreifen, um so den Vortrag so informativ und anschaulich wie möglich zu halten und auch auf individuelle Fragen und Diskussionsansätze eingehen zu können. Das Projekt war somit nicht nur eine willkommene Abwechslung zum klassischen Unterricht, sondern auch eine interessante und professionelle Auseinandersetzung mit einem aktuellen und wichtigen Thema.

(Keno Dirks, 10a)

P-Seminar Geschichte/Physik

w1Im P-Seminar „Antike und mittelalterliche Waffen“, welches als Kooperation der Fächer Geschichte und Physik durchgeführt worden ist, haben die diesjährigen Teilnehmer sehr erfreuliche Leistungen erzielt.
Die schönsten Arbeiten können in einer kleinen Ausstellung in der Zwischenebene von C 2 zu C 3 besichtigt werden. Zu sehen sind dort Exponate, die von einer antiken Balliste über authentische Pfeile bis hin zu einem Mini-Katapult reichen.

Der Kalte Krieg. Ursachen - Geschichte - Folgen

kkDie Fachschaft Geschichte freut sich, ab Montag, dem 11.04.2016, eine Ausstellung zum Kalten Krieg präsentieren zu können. Alle interessierten Schülerinnen Schüler sowie Kollegen und Kolleginnen sind herzlich eingeladen, sich diese anzusehen.
„Der Kalte Krieg. Ursachen – Geschichte – Folgen“ heißt die Ausstellung, die das Berliner Kolleg Kalter Krieg und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ab März 2016 für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit zur Verfügung stellen. Mit ihren Texten,

Weiterlesen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok