Einführungsklasse

Einführungsklasse

Warum Einführungsklassen?


Einführungsklassen entsprechen der Jahrgangsstufe 10 des Gymnasiums und erleichtern Schülerinnen und Schülern mit mittlerem Schulabschluss der Realschule, der Wirtschaftsschule und der Mittelschule den Übergang zum Gymnasium und damit zum Abitur. Somit ist auch der Weg zur Fachhochschule oder Universität eröffnet.

 

Die Einführungsklassen

  • erlauben mit einer flexibel zu gestaltenden Stundentafel auf die Bedürfnisse der Schüler und Schülerinnen einzugehen.
  • bereiten auf die Qualifikationsphase (11. und 12. Klasse) und deren Wahlmöglichkeiten vor.
  • fördern gezielt die Leistungen in den Abiturpflichtfächern Deutsch, Mathematik und Fremdsprache.
  • ermöglichen eine zweite Fremdsprache ohne „Nachholen" durch die Option einer spät beginnenden Fremdsprache.
  • dürfen aber leider nicht wiederholt werden.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Mittlerer Schulabschluss, kein bestimmter Notenschnitt erforderlich.
  • Pädagogisches Gutachten der in der Jahrgangsstufe 10 besuchten Schule, in dem die uneingeschränkte Eignung für den gymnasialen Bildungsweg bescheinigt wird (erfahrungsgemäß liegt die Eignung bei befriedigenden Noten in D, M, E vor).
  • Am 30.6. des Jahres darf das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet sein.
  • Es gibt keine Probezeit.

Alternativen

  • Der Übertritt in die reguläre 10. Klasse des Gymnasiums nach Erwerb der Mittleren Reife ist möglich, erfordert aber stark erhöhte Anstrengungen. Aufnahmeprüfung und Probezeit entfallen bei einem Notenschnitt von 3,0 oder besser in den Vorrückungs-fächern im Abschlusszeugnis. Probleme bereitet zudem oft die zweite Fremdsprache. Informieren Sie sich bitte bei den Schulberatern.
  • Der direkte Übertritt in die 11. Jahrgangsstufe ist bei einem Notenschnitt von 1,5 oder besser in den Fächern Deutsch, Mathematik und der fortzuführenden Fremdsprache im Abschlusszeugnis sowie einem entsprechenden pädagogischen Gutachten möglich. Ansonsten sind Aufnahmeprüfung und Probezeit unumgänglich. Diese Möglichkeit setzt den Besuch einer zweiten Fremdsprache als Wahlpflichtfach in vier aufeinander folgenden Jahren voraus. Generell ist der direkte Eintritt aus pädagogischen Gründen kaum zu empfehlen.
  • Übertritt an die FOS – bitte dort informieren

Zweite Fremdsprache in der Einführungsklasse am GVS

 

Schülerinnen und Schüler der Realschule mit Ausbildungsrichtung III a (Wahlpflichtfach Französisch über 15 Wochenstunden und 4 Jahre)

 

 

Schülerinnen und Schüler der Realschule, der Wirtschaftsschule und M 10 der Mittelschule ohne Französisch

 

Weiterführung von Französisch mit
4 Wochenstunden
in der Einführungsklasse; freie Wahl in der Qualifikationsphase

 

Spät beginnend Französisch mit
6 Wochenstunden
in der Einführungsklasse; Fortführung in Q11 und Q12 als eigener Kurs; Abiturprüfung in Französisch nur mündlich möglich.

 

 Stundentafel der Einführungsklasse1

 

Variante 1

Variante 2

Religion

kath. oder ev.

1

1

Deutsch

4+1

4+1

Englisch

4+1

4+1

Französisch

(weitergeführt)

4

---

Französisch (neu)2

---

4+2

Mathematik

6

6

Physik

2+2

2+2

Chemie

1

1

Biologie

2

2

Geschichte

1

1

Sozialkunde

1

1

Geographie

2

2

Musik

1

1

Sport

2

2

Summe3

31+4

31+6

 

1 je nach Voraussetzung trifft Variante 1 oder 2 zu

2 Für Schüler/-innen, die noch keinen Unterricht in der zweiten Fremdsprach als Wahlpflichtfach in vier aufeinander folgenden Jahrgangsstufen besucht haben

3 Die Stundentafel beinhaltet 4 Profil - und bis zu zwei Intensivierungsstunden.

 

Vor-/Anmeldung

Bis 26. Februar 2018 (nach Erhalt des Zwischenzeugnisses):

Abgabe der Voranmeldung (hier finden Sie das Formular ->) am Gabriel-von-Seidl-Gymnasium Bad Tölz. Ob eine Einführungsklasse gebildet wird oder nicht, entscheidet der Ministerial-beauftrage auf der Grundlage der Zahl der eingehenden Voranmeldungen. Deshalb ist es von besonderer Bedeutung, dass Sie Ihre Voranmeldung rechtzeitig abgeben.

 

Anfang Mai:

Bekanntgabe der eingerichteten Klassen und Standorte für das kommende Schuljahr durch das Ministerium, anschließend Information der Schülerinnen und Schüler.

 

Bis spätestens 24.07.2019:

Verbindliche Anmeldung am Gymnasium nach Aushändigung des Abschlusszeugnisses. Bitte bringen Sie zur Anmeldung folgende Unterlagen mit:

• eine Kopie der Geburtsurkunde,

• das Abschlusszeugnis im Original,

• das positive pädagogische Gutachten im Original sowie

• 2 Passfotos.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok