München 2015

München 2015

„I declare MunoM 2015 opened!“ Mit diesem Satz begannen vier erlebnisreiche Tage voller Lobbying, Debatten, Resolutionen, Diplomatie und neuer Freundschaften. Model United Nations, ein komplett auf Englisch abgehaltenes Model der Vereinten Nationen. Wie echte Delegierte fanden wir uns am morgen des 10. Novembers 2015 mit Anzügen oder Etuiröcken im Europäischen Patentamt ein. Als Abgeordnete von Mali vertraten wir die spezifischen Interessen des Landes.
Am ersten Tag befanden wir uns zum Lobbying im Plenarsaal oder in Konferenzräumen. Das sogenannte Lobbying besteht daraus, seine Resolution mit anderen Delegierten zusammenzufügen, zu besprechen und Mitstreiter für die eigene Sache zu finden. Dabei macht man viele interessante neue Bekanntschaften und schließt Freundschaften mit Jugendlichen aus allen Herren Ländern. Ebenfalls am ersten Tag konnten fünf von uns einen Platz in der Eröffnungsveranstaltung ergattern, in welcher der Botschafter jedes Landes eine Eröffnungsrede vortragen durfte. Die nächsten beiden Tage verbrachten wir mit Debattieren, Diskutieren und dem Perfektionieren unserer Resolutionen in der Europäischen Schule München. An allen Tagen sah sich die Delegation von Mali wegen der verschiedenen Essenszeiten nicht einmal zum Mittagessen in den Kantinen, jedoch hatte am Ende des Tages jeder etwas interessantes aus seinem Gremium zu berichten. Jeden Tag konnten wir sieben Schüler aus der neunten und zehnten Jahrgangsstufe viele Erfahrungen sammeln und unsere Englischkenntnisse durch das Halten von Reden und die Kommunikation mit den anderen Abgeordneten enorm verbessern.
Ein Highlight der Zeit mit MunoM war der Donnerstag, an dem wir zuerst gemeinsam ins Kino gingen und am Abend die MunoM-Party im MVO in der Seidlstraße besuchten.
Während der Schlussfeier und dem Abschied am Freitag blieb kein Auge trocken. Trotz kleiner Schwierigkeiten mit den eigenen Reden und trotz der täglichen Herausforderung, sich in die verschiedenen Situationen hineinzudenken, auch wenn die englischen Floskeln von Zeit zu Zeit durchaus kompliziert waren, haben wir alle vier spannende Tage gemeinsam verbracht und werden viel aus der Konferenz mitnehmen.

Anna Theil, 10c