Fremdsprachenprofil

Fremdsprachenprofil

Für die sprachinteressierten Schülerinnen und Schüler bietet das Gabriel-von-Seidl-Gymnasium ein an ihren Fähigkeiten orientiertes, in sich abgestimmtes Konzept zum Erlernen moderner Fremdsprachen mit dem Ziel gymnasialer Bildung: der Beherrschung von mindestens zwei Fremdsprachen. Alle Schüler beginnen in der 5. Jahrgangsstufe mit Englisch. In der 6. Jahrgangsstufe kommt Französisch oder Latein hinzu. Sollten sie sich für die sprachliche Ausbildungsrichtung entscheiden, erweitern sie ab der 8. Jahrgangsstufe die Fremdsprachenfolge Englisch – Latein mit Französisch als 3. Fremdsprache. Ab der 10. Jahrgangsstufe kann Latein oder Französisch durch Italienisch ersetzt werden. Sprachbegabte und zugleich geschichtsinteressierte Schüler erhalten in der 8. und 9. Jahrgangsstufe Geschichte zweisprachig mit Englisch als Unterrichtssprache.

Wir leben in einer international verflochtenen Welt. Aus diesem Grund legt das GVS großen Wert auf praktische Spracherfahrung. Die Austauschprogramme sind eines unserer vielen Qualitätsmerkmale. Unsere Schüler erweitern dadurch zum einen ihre Sprechfertigkeit, lernen zum anderen aber auch Land und Leute kennen.

In einem auf die verschiedenen Altersstufen und jeweiligen Sprachniveaus abgestimmten Angebot werden alle bei uns gelehrten, modernen Fremdsprachen berücksichtigt. Im zweiten Lernjahr Französisch besuchen die Siebtklässler das Collège les Célestins (Vichy, Frankreich); Schüler mit Französisch als dritter Fremdsprache reisen in der 9. Jahrgangsstufe in die Normandie an das Lycée Rabelais (Saint Brieuc, Frankreich). Zur Verbesserung der englischen Sprache bieten wir in der 10. Jahrgangsstufe einen Besuch der Lake Brantley High School (Orlando, USA), oder des Paul Roos Gimnasiums (Stellenbosch, Südafrika) an. Wer in der 10. Jahrgangsstufe Italienisch lernt, kann dagegen das Liceao Farnesina (Rom, Italien). Zudem nimmt das GvS seit vielen Jahren am Programm der Europäischen Union „Comenius“ teil. Dadurch finden Begegnungen mit Schülern aus Edinburgh, Kopenhagen, Bukarest, Budapest und Landskrona statt.

Modernste Unterrichtstechnologien werden zum Erwerb hoher Fremdsprachenkompetenz eingesetzt. Die Schule verfügt über drei digitale Sprachlabore mit modernster Technologie, in denen die Schüler computergestützten Unterricht mit zahlreichen Möglichkeiten der Selbstkontrolle erfahren. Besonders an Französisch interessierten Schülern werden jedes Jahr Vorbereitung und Teilnahme an der DELF-Prüfung des französischen Bildungsministeriums angeboten. Besonders sprachtalentierte und zugleich politikinteressierte Schüler nehmen ab der 9. Jahrgangsstufe am vorbereitenden Wahlunterricht und den auf höchstem englischen Sprachniveau stattfindenden internationalen Veranstaltungen „Modell United Nations“ in München, Haarlem (Niederlande) und Istanbul (Türkei) teil.
Das Fremdsprachenkonzept wird abgerundet durch eine gezielte Unterstützung bei der Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen. Hier hat das GvS in den letzten Jahren überdurchschnittlich viele Schüler bis zum Landesfinale und einige sogar bis zum Bundesfinale führen können und ist dafür 2015 mit dem Schulpreis des Kultusministeriums ausgezeichnet worden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok