GvS Team klettert hoch hinaus

Chronik des GvSG

GvS Team klettert hoch hinaus

Die ersten Klettermeter in einer neuen Saison gestalten sich traditionell als Heimspiel für die Tölzer Kletterteams. Beim diesjährigen Regionalentscheid in der Tölzer Kletterhalle starteten zwei Mannschaften. Leider mussten die Jüngeren dabei kurzfristig auf ein Teammitglied verzichten. Trotz sehr ansprechender Leistungen konnten sie den einen fehlenden Kletterer unter allen Vierer-Teams nicht kompensieren und so landeten sie abgeschlagen auf Rang 9. Bei den „älteren“ Kletterern der Wettkampfklasse II war das GvS-Team dagegen besonders stark aufgestellt. Souverän und fast schon lässig turnten alle durch die kräftigen und spektakulären Routen, die extra für diesen Wettkampf in der Kletterwand geschraubt worden waren. Ohne Probleme kletterten Katharina Brandhofer (9d), Christine Bichlmair (10c), Fenja Köchl (9b) und Fabian Fürst (10g) durch den gesamten Wettkampf und sicherten sich überlegen den ersten Platz.

Damit erreichten sie die nächste Wettkampfrunde – die Oberbayerische Meisterschaft in Rosenheim. Dort wurden alle Teilnehmer vor eine besondere Herausforderung gestellt, den sie alle mussten im neuen Wettkampfmodus sich im Vorstiegsklettern (mit Schwierigkeiten bis 8+), Bouldern (= besonders schwieriges Klettern in Absprunghöhe über geeigneten Matten) und Speed (= Klettern einer leichten Route auf Zeit) beweisen. Dieser Mix, der die besten Allroundkletterer belohnt, wurde von unserem GvS-Team sehr gut bewältigt. Fenja Köchl beeindruckte das Publikum mit Beweglichkeit und sehr kreativen Lösungen der Kletterprobleme. Christine Bichlmair zeigte sich als schnellste Speed-Kletterdame. Beste weiblicher Boulderin war unsere Katharina Brandhofer. Alles herausragende Leistungen und nur getoppt von Fabian Fürst. Er kletterte von allen Teilnehmern in der Finaltour am höchsten, löste das schwierigste Boulderproblem als einziger und zudem noch im 1. Versuch und war schließlich auch schnellster Speedkletterer und sicherte uns mit dieser Tagesbestzeit die volle Punktzahl. In der Summe war das Tölzer Kletterteam nicht zu schlagen und erreichte ungefährdet den ersten Platz. Da waren die Coaches Dr. Hanno Fröhlich und Christian Penzholz sehr beeindruckt und äußerst zufrieden. Trotz weniger Trainingsmöglichkeiten im Vorfeld wurde technisch und taktisch auf höchstem Niveau geklettert. Als amtierender oberbayerischer Meister haben sie das GvS dann im Landesfinale (= Bayerische Meisterschaft) am 5. Juli vertreten. Das Ergebnis kam leider erst nach Redaktionsschluss zustande, aber sie haben sicher eine tolle Vorstellung abgeliefert! Christian Penzholz

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok