Konzertbesuch „La dolce vita“

Chronik des GvSG

Konzertbesuch „La dolce vita“

musik02Iffeldorf am 23.01.2016
„Was ist eigentlich eine Violone? Darf das Cembalo auf der Bühne improvisieren?“ Diese und noch viele weitere Fragen nahm eine kleine Delegation aus den Q12-Kursen Musik zum Konzert „La dolce vita“ nach Iffeldorf mit. Die Veranstaltung diente unter anderem zur Vertiefung des Themas „historisch informierte Aufführungspraxis“, was im Fach Musik in der Oberstufe behandelt wird. Das Berliner Ensemble „Concerto Melante“ besteht aus sieben Streichern und einem Cembalisten und macht es sich zur Aufgabe, auf historischen Instrumenten aus der Zeit des

Barock Werke möglichst originalgetreu aufzuführen. Mit den wenigen Fragen, welche uns nach dem informativen und anschaulichen Einführungsvortrag offen blieben, durften wir uns während der Konzertpause an die Musiker wenden. Mit ihren Instrumenten und ihrem großen Fachwissen standen sie uns Rede und Antwort und erklärten unter anderem, dass eine Violone ein tiefes Streichinstrument ist, welches im Gegensatz zum Kontrabass Bünde hat.
Uns hat das Konzert sehr gut gefallen und wir waren von der großen Virtuosität der Musiker begeistert, die ein tolles Programm aus barocken Werken mit historisch informierter Aufführungspraxis darboten.
(Antonia Waldmann und Florian Öttl, Q12)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok