Anatevka - Nachlese

Chronik des GvSG

Anatevka - Nachlese

anatevka2Nach fünf ausverkauften Veranstaltungen und einer gut gefüllten öffentlichen Generalprobe ging am Sonntag das gemeinsam mit der Musikschule Bad Tölz inszenierte Musical Anatevka zu Ende.
Das  Sujet  war  nicht  einfach – zwischen  Lachen  und  Weinen, zwischen Not und Glück, zwischen Tradition und Fortschritt, zwischen familiärem und politischem Schicksal spannt Anatevka höchste Ansprüche an das Musiktheater.
Mit einem Satz gesagt: Es  wurde ein umwerfender Erfolg!

Beide Schulen haben in einer bisher einmaligen Koproduktion eine Inszenierung auf die Bühne gebracht, die keinen Vergleich mit einem professionellen Ensemble scheuen muss.
Mit Anatevka haben alle Beteiligten  gezeigt,  wozu etwa  100 begeisterungsfähige Schüler und zehnLehrkräfte fähig sind, wenn  wir es schaffen,  das Feuer in den  Herzen  zu entzünden. Die vom Publikum mit großer Begeisterung  angenommenen  Aufführungen  sind  ein  starkes  Signal  für  die  Verwirklichung erzieherischer Werte, die mit dem Namen „Bad Tölz“ verbunden sind. Weitere  Eindrücke finden Sie unter der Rubrik "Musiktheater".

Ich  möchte  mich  herzlich  bei  allen  bedanken,  die  zu  diesem  Erfolg  beigetragen  haben.  Allen Schülerinnen  und  Schülern-von  den  Solo stimmen, die  die  schwierigen  Parts  mit  Bravour bestanden, über die Chöre und die Tanzszenen bis zum Bühnenbau, zur Licht-und  Tontechnik, dem  Backstage,  der  Einlasskontrolle  und  dem  Sanitätsdienst – allen gebührt großer Respekt für den  teilweise  monatelangen  hochkonzentrierten  Einsatz.  Den  Lehrerinnen  und  Lehrern  des  GvS und der Musikschule gehört der Dank für viele Stunden, für die große Geduld und die kreative Energie,  die  in  das  Projekt  geflossen  sind.  Nicht  vergessen  möchte  ich alle Personen,  die  im Kartenverkauf, im Controlling oder in der Organisation tätig waren.
Auch  Ihnen,  den  Eltern,  ein Dankeschön  für  die  Unterstützung  Ihrer  Kinder  und  die  Geduld,  die  Sie  unserer  Produktion entgegengebracht haben.
Euch und Ihnen allen ein großes „Chapeau!“

Dr. Harald Vorleuter

Erste aktuelle Fotos von Anatevka ->

Pressebericht der Süddeutschen Zeitung ->

Zum Artikel in "DasGelbeBlatt ->