Flüchtlinge ziehen in der Turnhalle ein

Chronik des GvSG

Flüchtlinge ziehen in der Turnhalle ein

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

seit  19. OKtober ist  unsere  Halle  nun  belegt. Die  Vorbereitungen erfolgten durch viele Helferhände rasch und effizient. Auch unsere Schüler ließen es sich nicht nehmen, bei den Abschlussarbeiten (u.a. Bettwäsche zusammenlegen, Blechspinde verschönern) mit anzupacken. Jeder ankommende Gast fand eine Tafel Schokolade und einen Apfel auf seinem Bett vor.
Ein herzliches Dankeschön an  alle,  die  hier  mitgeholfen  oder  Äpfel  und  Schokolade  gespendet  haben,  ganz  besonders natürlich an unsere AG Flüchtlingshilfe unter Leitung von Frau Theil.

Die 148 männlichen Flüchtlinge stammen zu je einem Drittel aus Pakistan und Afghanistan, gefolgt von Syrien und Senegal. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal deutlich machen, dass die Schule auf Größe und Zusammensetzung keinerlei Einfluss hatte.

 

Meine vorsorgliche Anregung im Elternrundbrief, den Impfschutz zu überprüfen, hat inzwischen in der Süddeutschen Zeitung dankenswerter Weise zu einer  Information aus  dem  Gesundheitsamt geführt; das Bayerische Fernsehen nimmt sich jetzt  landesweit  dieses  Themas  an,  um  hier  eventuellen  Befürchtungen  mit  Information  zu begegnen.  Damit  ist  dieses  an  anderen  Schulen  mit  Aufnahmeeinrichtungen  leider oftmals  sehr negativ diskutierte Thema nun positiv geklärt.

Aktuell planen wir den Sportunterricht um. Unser Ziel ist, so wenig Sport wie möglich ausfallen zu lassen. Dazu bitte ich aber auch um Ihr Verständnis, falls wir die eine oder andere Doppelstunde in den Nachmittag legen müssen. Wenn es geht, vermeiden wir dies natürlich.Ich habe Ihnen ein paar Fotos angefügt, damit Sie sich ein Bild von der umgebauten Sporthalle machen können,

Ihr
Dr. Harald Vorleuter

turnhalle

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok