Deutsche Vizemeister Mountainbike

Deutsche Vizemeister Mountainbike

Das Radsportzentrum des Schullandheims Rappershausen/Unterfranken war zum zweiten Male Schauplatz der „Deutschen Schulsportmeisterschaften Mountainbike“.  
Der zum Radstadion umfunktionierte Sportplatz und das angrenzende Gelände war voller Leben. Um das Stadion herum waren die Versorgungsfahrzeuge und Zelte der MTB-Teams platziert. Vom Radsport begeisterte Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren, viele Eltern, die Sportlehrer der teilnehmenden Schulen und einige Besucher bevölkerten das Radsportareal und waren in bester Stimmung. Das frühherbstliche überwiegend sonnige Wetter und das eingespielte Organisationsteam sorgten für ideale Wettkampfbedingungen.


Insgesamt 57 MTB-Teams aus 34 Schulen aus ganz Deutschland kamen zur Deutschen Schülermeisterschaft zusammen. Voll positiver Spannung fieberten die 280 Schulsportler/innen ihren Auftritten entgegen. Der Wettkampf begann mit sechs Geschicklichkeitsübungen auf dem Mountainbike auf dem Gelände des angrenzenden Zeltplatzes. Fehler (Fuß absetzen und Absteigen vom Rad) wurden zu Zeitstrafen addiert, die der späteren Endzeit des MTBRennens hinzugezählt wurden. In der Form des Wellenstarts wurden in jeder Wettkampfklasse alle 30 Sekunden 10 Biker auf einen anspruchsvollen MTB-Rundkurs geschickt (1,5 und 2,2 km lang). Auf der kurvenreichen, welligen und teils holprigen Wiesenwegen und Waldpfaden mit vielen Anstiegen und Abfahrten zeigten die jungen Schulsportler hochkonzentriert ihr Können.
In drei Altersklassen wurden die Wettbewerbe von Jungen- und Mixed-Teams (maximal 5 Schüler) ausgetragen. Jeweils die drei besten Teammitglieder kamen in die Wertung. Bei den Mixed-Teams wurden mindestens die zwei besten Mädchen gewertet.
Große Freude herrschte bei den Siegern der 2. Deutschen MTBSchulsportmeisterschaften in Rappershausen, bei denen auch Oberbayern erfolgreich mitfuhren, wie das Jungen-Team des Gabriel-von-Seidl Gymnasiums Bad Tölz, das in der Altersklasse IV (Jg.2006 und jünger) Deutscher Vizemeister wurde:
Simon Potstada (7d), ohne Fehler bei den Geschicklichkeitsprüfungen, kam als Zweitschnellster ins Ziel und ebnete so den Erfolg seines Teams. Der jungen Niklas Koloff (5c, Jg.2008) konnte trotz Sturz auf einer Abfahrt auf der Rundstrecke und einem Fehler im Technikteil den 10.Platz rausfahren. Simon Jensen (7c), Paul Glaesemer (7b) und Kilian Guttenberger (6c) komplettierten jeweils mit nur einem Fehler die topp Mannschaftsleistung und trugen so zum sensationellen Deutschen Vizemeistertitel bei.
Die Mountainbiker aus Bad Tölz waren in zwei weiteren Wettkampfklassen (Jungen III: Jg.2003-05) und Mixed II: Jg. 2001 und jünger) am Start. Die Tölzer rechneten sich insbesondere in der Mixed-Klasse, mit den beiden Schwestern Amelie (8b) und Luisa Gschwendtner (Q11), noch Chancen auf einen vorderen Platz aus. Leider waren diese Hoffnungen schnell dahin, als Luisa im Geschicklichkeitsparcour nach einem Hindernis stürzte und sich verletzte, so dass sie das Crosscountry-Rennen nicht absolvieren konnte. Ihre Teamkollegen Xaver Zirngibl, Pablo Grüber-Zarate (beide Q11) mit Amelie wurden damit automatisch in der Jungenklasse II gewertet. Die Konkurrenten waren somit bis zu vier Jahre älter. Aber die drei ließen sich dadurch nicht entmutigten und kämpften bis zum Schluss. Die Belohnung war der extremstarke 6. Platz (von insgesamt 14 Teams) in der Teamgesamtwertung. Das Jungen III Team mit Jonas Zirngibl, Luca Weinhold (beide 8c) und Kai Thomas (8b) erreichten in der Klasse mit den meisten Teams am Start den beachtlichen 14. Platz.
Der würdige Abschluss der gemeinsamen Siegerehrung war das Abspielen der Deutschlandhymne. Rappershausens sportliche Gäste waren sehr beeindruckt von der Veranstaltung, der Umgebung und der großartigen Gemeinschaftsleistung der Menschen dieses kleinen Dorfes.